11.03.2012: TSV Grunbach 2 - 1. FC Alemannia Hamberg 2:0

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

1. Mannschaft
TSV Grunbach 2 - 1. FC Alemannia Hamberg 2:0


Am Sonntag waren wir bei der Reserve des Verbandsliga-Spitzenreiters TSV Grunbach zu Gast. Gegen die, mit einigen Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft, verstärkten Grunbacher wollten wir an den Sieg aus der Vorwoche anknüpfen. Mit einer defensiven Taktik wollten wir gegen die spielstarken Gastgeber bestehen. Doch man hat schon nach wenigen Minuten gemerkt, dass die Grunbacher an diesem Tag vielleicht eine Nummer zu groß für uns waren. Immer wieder konnten sie im Mittelfeld ungehindert kombinieren. In der 21. Minute war es dann soweit, als der Neuzugang der Grunbacher, Filip Pejic. mit einem Kracher in den Winkel das 1:0 erzielen konnte. In der Folge hatten wir zu viel Respekt vor dem Gegner. Unsere Angriffsbemühungen beschränkten sich auf Konter, die allerdings durch ungenaue Zuspiele und Probleme bei der Ballannahme keine Gefahr für unseren Gegner ausstrahlten. In der 35. Min erzielte, nach einem krassen Abwehrfehler, Marcel Tieck mit einem Lupfer über Keeper Gunther Hildebrandt, das 2:0. Unsere einzige Chance in der ersten Hälfte hatte Julian Schindele, dessen Schuss der Torwart der Hausherren, Jan Pojtinger, entschärfen konnte. Mit diesem Rückstand wurden dann die Seiten gewechselt. Nach der Pause gingen wir mit neuem Mut zu Werke. Doch wie schon in der ersten Hälfte waren erfolgreiche Angriffe unsererseits eher Mangelware. Immer wieder technische Fehler ließen ein flüssiges Kombinationsspiel nicht zu. Die Hausherren dagegen,  mit ihren technisch versierten Offensive, spulten ihre Angriffe gekonnt ab. Immer musste unser Keeper Gunther Hildebrandt gegen die einschussbereiten Gästestürmer eingreifen und verhinderte so eine höhere Niederlage. Wie auch schon in Durchgang eins tauchten wir nur ein einziges Mal vor dem gegnerischen Gehäuse auf, als ein Kopfball von Daniel Dittus über das Tor der Gastgeber flog. Bis zum Schlusspfiff versuchten wir, noch irgendwie den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch wir waren eher damit beschäftigt, unseren eigenen Kasten sauber zu halten. Zu allem Übel wurde uns gegen Ende des Spiels ein klarer Elfmeter verwehrt. So stand am Ende eine 2:0 – Niederlage zu Buche.
Alles in allem war es ein enttäuschender Auftritt unserer Elf, die gegen einen, an diesem Tag fast übermächtigen Gegner, zu keinem Zeitpunkt in der Lage war, ihr Können zu zeigen und dem Gegner, vor allem, offensiv, Paroli zu bieten.


Aufstellung: Hildebrandt, Stahl, Eberhard (Hasenmaier), Pföhler, Tavolieri, Kern, Akillar, Gonsior T. (Dittus), Ponce, Schindele, Toksöz (Akyüz O.), Ersatz: Niederseer, Gonsior M.

Benutzer : 129
Beiträge : 94
Seitenaufrufe : 306955