16.04.2012: SC Pforzheim - 1. FC Alemannia Hamberg 2:5

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

1. Mannschaft
SC Pforzheim - 1. FC Alemannia Hamberg  2:5
Torschützen: Julian Schindele, 2 x Rafa Ponce, Hakan Akillar und Markus Gonsior


Am Sonntag ging es für die Alemannen zum Tabellenvorletzten SC Pforzheim. Wir wussten, dass es für die Gastgeber eine der letzten Chancen war, den Abstieg zu vermeiden. Folglich stellten wir uns auf eine harte Gegenwehr des Heimteams ein. Doch wir gingen sehr engagiert und

motiviert in die Partie. Wir waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnten durch schnelles Spiel den Gegner immer wieder in Schwierigkeiten bringen. Nach schönem Zusammenspiel mit Rafa Ponce konnte Julian Schindele früh in der Partie die 1:0 Führung erzielen. Die Gastgeber agierten fast ausschließlich mit langen Bällen, doch unsere Defensive behielt einen kühlen Kopf und konnte die Angriffe meistens souverän abwehren. Völlig aus dem Nichts erzielten die Hausherren den 1:1-Ausgleichstreffer. Ein Schuss des Gästestürmers wurde unglücklich vom Rücken unseres Abwehrspielers abgefälscht und der Ball flog unhaltbar über Keeper Gunther Hildebrandt ins Tor. Von diesem Rückschlag ließen wir uns jedoch nicht unterkriegen und spielten weiterhin unbeirrt  auf das Tor der Gastgeber. Zunächst scheiterte jedoch Marco Stahl freistehend. Aber einige Minuten später machten wir es besser. Nach einer hervorragenden Kombination zwischen Julian Schindele und Manu Pföhler, konnte Rafa Ponce die Flanke von Manu zum 2:1- Führungstreffer verwerten. Bis zum Pausenpfiff konnte das Ergebnis auch gehalten werden. Nach der Halbzeit kamen die Hausherren zunächst etwas wacher aus der Kabine. Durch einige Unstimmigkeiten im Mittelfeld ermutigten wir den Gegner zu einigen Kombinationen, die uns in die Bredouille brachten. Eine Großchance konnte unser Keeper Gunther hervorragend parieren. Zu unser aller Entsetzen schickte der ansonsten souverän leitende Schiedsrichter unseren Kapitän Hannes Kern mit der Ampelkarte vom Platz. Wenige Minuten später gaben wir jedoch die richtige Antwort darauf. Nach schönem Zuspiel von Manu Pföhler konnte Rafa Ponce mit einem sehenswerten Lupfer aus 20 m den Heim-Torhüter überwinden. 3:1! Trotz Unterzahl sah man in der Folge keinen Unterschied zwischen beiden Teams. Im Gegenteil, wir waren die überlegenere Mannschaft. Nach einer Flanke von Manu Pföhler scheiterte Hakan Akillar mit dem Kopf am Torhüter der Hausherren, den Nachschuss setzte Julian Schindele an die Latte, ehe Hakan mit dem zweiten Nachschuss das 4:1 erzielen. Nun standen wir schon als sicherer Sieger fest. Doch das Torfestival war noch nicht zu Ende. Manu Pföhler konnte sich auf der rechten Seite den Ball gegen zwei Abwehrspieler der Hausherren erobern, bediente in der Mitte den eingewechselten Markus Gonsior, der zum 5:1 in die Maschen traf. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken ließen wir bis zum Ende der Partie die Defensivarbeit ein wenig schleifen. So konnte der Gastgeber wenige Minuten vor dem Ende noch das 5:2 erzielen. Doch am Ende stand ein 5:2-Sieg auf der imaginären Anzeigetafel.
Im Großen und Ganzen auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg gegen einen undisziplinierten Gegner. In dieser Verfassung können wir vielleicht auch nächste Woche im Heimspiel dem Tabellenführer aus Coschwa ein Bein stellen. Olè rot-weiß!!

Aufstellung: Hildebrandt, Kern, Hasenmeier, Tavolieri, Guster, Stahl (Gonsior M.), Fischer M. (Starzmann), Schindele, Pföhler, Akillar, Ponce (Eberhard); Ersatz: Gonsior T., Akyüz O.

 

Benutzer : 91
Beiträge : 94
Seitenaufrufe : 268337